Landgut Borsig

Im Kontrast zur adligen Familie von Ribbeck wird das Landgut der von Borsigs in Groß Behnitz besichtigt. Albert Borsig kaufte es 1866 dem verarmten Grafen von Itzenplitz für 450.000 Taler ab. Der Großindustrielle ließ sich hier am See eine Villa im Stil der Neorenaissance errichten. Sie dokumentierte den Zeitgeschmack der damaligen einflussreichen Klasse, ist aber leider 1947 vollständig abgebrannt. Aber die Wirtschaftsgebäude des Gutes und die Dorfkirche von Groß Behnitz sind nicht minder interessant.


Gutseinfahrt Behnitz Dorfkirche Behnitz


Begräbnispavillon Westportal


Historie  -   Feste Haus Bagow  -   Schloß Ribbeck  -   Landgut Borsig